top of page

ICH SCHREIBE DEINEN NAMEN

[ Vergessene Frauen von Aichach ]

Erinnerungsort für die vergessenen Frauen von Aichach, die im größten deutschen Gefängnis Opfer der Nationalsozialisten wurden 

Aichach

2022

2 x 2m x 1m 

1. Preis offener Wettbewerb (D)


Ein Marmorblock und ein Graphitblock stehen sich mit zwei mit Text gravierten Flächen gegenüber, eng zusammen, ein Spalt trennt sie. Die Rückseiten der schweren archaischen Steinblöcke zieren fragile historische Stickerei-Muster (Trauertrachten) welche in einen QR-Code verwandelt wurden. Der QR-Code verweist auf die Webseite "www.vergessenefrauenvonaichach" welche zu einem  Wissensspeicher und Datenarchiv heranwachsen soll. 
Der Graphit hat eine feine glänzende Oberfläche welche zur Berührung einlädt - der Preis für dieses sinnliche Vergnügen ist eine verschmutzte Hand. Der Graphit kann von den Besuchern graviert, bearbeitet, berührt werden -  
Die schwarze Stele wird sich im Laufe der Zeit auflösen.
Der große Marmorblock dahinter wird jedoch die Zeit überdauern und irgendwann alleine dort stehen und die in Stein gemeißelte Botschaft gut sichtbar in die Welt tragen und auf das Datenarchiv hinweisen.  Ein Stein vergeht, und ein Text wird zur unübersehbaren Botschaft. Diese Erinnerungsstelen, diese Monolithe wider dem Vergessen, sollen uns ermahnen, dass niemand gänzlich ohne Schuld ist. Die Handabdrücke sollen Spuren der Schande an die weiße Fassade unseres Alltages malen. Es darf nie wieder passieren.






 

bottom of page